Asylbewerber gingen aufeinander los

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Im Kingdom Parc ist es am Samstagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen Asylbewerbern gekommen. Die Polizei dementierte aber eine "Massenschlägerei".

UPDATE, Sonntag 11.45 Uhr:

Wie unsere Kollegen vom Mühldorfer Anzeiger berichten, hatte am Samstag gegen 19.15 Uhr der private Sicherheitsdienst der Notunterkunft die Polizei mit dem Hinweis alarmiert, dass mehrere Asylbewerber aufeinander los gehen und die Situation unübersichtlich ist. „Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich die Lage aber bereits wieder beruhigt“, erklärte Sonntag dem Mühldorfer Anzeiger. Nach ersten Ermittlungen waren sich zwei Asylbewerber unterschiedlicher Herkunft in die Haare geraten und schlugen aufeinander ein.

Die Bilanz: Eine Körperverletzung und eine weitere leicht verletzte Person. „Einer der beiden beteiligten Flüchtlinge wurde bei der Rangelei an der Hand verletzt. Eine weitere Frau kam darüber hinaus im Getümmel der Umstehenden zu Sturz“, sagte Sonntag. Weitere Details zu dem Vorfall gibt es noch nicht: „Wir werden das klären, aber dafür braucht es schon aufgrund der Sprachbarrieren Zeit und vor allem die nötigen Dolmetscher".

Die Erstmeldung:

Ersten Informationen vor Ort zufolge wurden gegen 19 Uhr mindestens fünf Polizeistreifen zum Kingdom Parc in Mühldorf geschickt. Dort war es offenbar zu einer Schlägerei gekommen. Zunächst sollen sich zwei Flüchtlinge in die Haare bekommen sein und handgreiflich geworden sein. Danach sollen sich 15 bis 20 weitere Personen eingemischt haben. Insgesamt gab es bei der Schlägerei, deren Ursache noch unklar ist, zwei Verletzte. Inzwischen ist der Polizeieinsatz bereits wieder beendet. Im Einsatz waren außerdem mehrere Rettungswagen-Besatzungen.

Schlägerei im Kingdom Parc

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser