Beinahe Frontalzusammenstoß auf der B12 bei Mühldorf

Lkw-Fahrer schläft am Steuer ein 

Mühldorf - Am heutigen Montagmorgen kam es fast zu einem Frontalzusammenstoß. Ein 39-jähriger Lkw-Fahrer ist kurz eingenickt. Der entgegenkommende Sattelzug konnte durch schnelle Reaktion Schlimmeres verhindern:

Zu einem Verkehrsunfall kam es am frühen Montagmorgen auf der Bundesstraße 12 im Gemeindebereich Heldenstein. Gegen 4 Uhr kam ein Sattelzug, der in Fahrtrichtung Mühldorf unterwegs war, auf die Gegenfahrbahn und streifte dort einen entgegenkommenden Sattelzug, weil der 39-jährige Fahrer aus dem Landkreis Cham kurz eingenickt war. An beiden Fahrzeugen wurden die Außenspiegel beschädigt bzw. zerstört.

Dass nicht mehr passiert ist, ist dem 51-jährigen Lkw-Fahrer aus Altötting zu verdanken, der seinen Sattelzug reaktionsschnell stark abbremste, hupte und soweit es ging nach rechts auswich.So konnte ein Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Lkw gerade noch verhindert werden.

D er Gesamtschaden beträgt rund 1.500 Euro. Nachdem die Übermüdung und der daraus resultierende Sekundenschlaf einen körperlichen Mangel darstellt, erwartet den Unfallverursacher nun eine Anzeige wegen einer Straßenverkehrsgefährdung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / ob s

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser