Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bericht der DAK

Weiter viele jugendliche Komasäufer im Landkreis Mühldorf

Mühldorf - Der traurige Trend im Landkreis setzt sich fort. Überdurchschnittlich viele Kinder und Jugendliche mussten im Jahr 2014 auf Grund ihres Alkoholkonsums ins Krankenhaus.

Wie der Mühldorfer Anzeiger berichtet, landeten nach Informationen der DAK-Gesundheit im Jahr 2014 32 Kinder und Jugendliche, die  zwischen zehn und 20 Jahre alt waren mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Davon waren 15  Jungen und 17 Mädchen.

Schon Anfang des Jahres 2015 hatte die DAK Zahlen für den Landkreis veröffentlicht. Der damalige Rückgang jedoch war nur eine vorübergehende Erscheinung. „In der Langzeitbetrachtung gab es seit 2001 eine Steigerung von 68,4 Prozent“, zitiert der Anzeiger die Krankenkasse. Alkohol gehöre noch immer bei vielen Jugendlichen in einem starken Maß zum Feiern dazu.

Die Krankenkasse selbst organisiert den Wettbewerb "bunt statt blau", der über die Gefahren von Komasaufen aufklären soll. Dieser findet unter der Schirmherrschaft des Gesundheitsministeriums statt.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

hs

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare