Polizei muss einschreiten

Mühldorfer (19) gerät mit Münchner Taxler in handfesten Streit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Die Polizei musste einschreiten, als es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei 19-Jährigen aus Mühldorf und einem Taxler kam. Einer der Beiden hatten nicht bezahlen wollen.

Zwei 19-jährige Deutsche aus dem Landkreis Mühldorf bestiegen am Samstag, gegen 03.45 Uhr nachts am Ostbahnhof ein Taxi und wollten sich zum Hauptbahnhof fahren lassen.

Während der Fahrt kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden und dem 50-jährigen Taxifahrer. Deshalb endete die Fahrt vorzeitig am Sendlinger Tor Platz. Dort kam es dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung, da einer der 19-Jährigen angab, die Fahrt nicht bezahlen zu wollen. Der Streit spielte sich vor dem Taxi ab und der 50-jährige flüchtete in sein Fahrzeug zurück und wartete auf das Eintreffen der Polizei.

Die beiden 19-jährigen Tatverdächtigen konnten noch in Tatortnähe festgenommen werden. Sie wurden der Haftanstalt im Polizeipräsidium überstellt. Der Jourstaatsanwalt stellte keinen Antrag auf Haftbefehl.

Pressemeldung Polizei München

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser