Casino-Einbrecher: Noch fehlt jede Spur

  • schließen

Mühldorf  - Sie haben eine Wand durchbrochen und sind mit fetter Beute getürmt, ehe die Polizei eintraf. Wer verbirgt sich hinter den Casino-Einbrechern?

Die Ermittlungen zu dem Einbruch in eine Tanzschule und eine Spielothek in der Adolf-Kolping-Straße in Mühldorf haben noch keine neuen Erkenntnisse zu Tage gefördert. Dies erklärte die Polizei auf Nachfrage von innsalzach24.

Lesen Sie auch:

Wand zu Casino durchbrochen - hohe Beute!

Vergangene Woche waren in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag bislang unbekannte Täter über das Vordach des Gebäudes in die Tanzschule eingedrungen. Sie leerten die Kasse, durchbrachen in der Toilette eine Wand und verschafften sich so Zutritt zum benachbarten Spielcasino, wo sie einen Geldwechselautomaten aufflexten. Nach Polizeiangaben konnten die Täter einen fünfstelligen Betrag erbeuten.

Wie die Polizei Mühldorf gegenüber innsalzach24 mitteilte, gibt es Hinweise darauf, dass es sich um den oder die selben Täter handelt wie bei einem Einbruch beim Globus-Warenhaus wenige Tage zuvor. Es gebe Parallelen hinsichtlich der Arbeitsweise, so die Polizei. Von ihrem Handwerk scheinen die Täter jedenfalls etwas zu verstehen. "Anfänger waren es wohl nicht. Beide Objekte sind alarmgesichert", heißt es seitens der Polizei.

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser