Müllsäcke voller Dessous an Bord - Festnahme

Bayreuth - Auf den Müll wollte der Fahrer seine Ladung wohl nicht bringen: Polizisten haben auf der A9 bei Bayreuth einen Kleintransporter kontrolliert, der Dessous im Wert von 150.000 Euro transportierte. Dann klickten die Handschellen.

Dabei habe es sich um Diebesgut gehandelt, teilte die Polizei am Donnerstag in Bayreuth mit. Am Vortag hatten vermutlich mehrere Täter den Hintereingang eines Modehauses im baden-württembergischen Villingen-Schwennigen aufgebrochen und 7600 Unterhosen, Unterhemden und BHs entwendet.

Die Beamten nahmen den 57 Jahre alten Fahrer des Transporter fest. Verraten hatten ihn die falschen Kennzeichnen, die ebenfalls in Schwenningen gestohlen worden waren. An dem Einbruch sollen noch zwei weitere Täter beteiligt gewesen sein, nach denen die Polizei weiter fahndet. Beim Entladen der Unterwäsche mussten die Beamten richtig zupacken: Jeder der Müllsäcke wog rund 40 Kilogramm.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser