Erregung öffentlichen Ärgernisses 

19-Jährige beglückt Münchner (39) in U-Bahn 

München - In einer Münchner U-Bahn befriedigte am Freitagnachmittag eine 19-Jährige einen 39-jährigen Münchner oral. Nun wurden Strafanzeigen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses sowie wegen Beleidigungen erstellt. 

Eine 46-jährige Münchnerin konnte am Freitag gegen 15 Uhr, ein Pärchen in der U-Bahnlinie 5 in Richtung Neuperlach beobachten, wie sie sich zunächst intensiv küssten. Bei dem Pärchen handelte es sich um einen 39-jährigen Münchner und um eine 19-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck. 

Während sich das intensive Küssen weiter fortsetzte, fasste die 19-Jährige dem 39-Jährigen noch zwischen die Beine. Anschließend befriedigte die 19-Jährige den 39-Jährigen oral. Dieser Anblick verärgerte die 46-Jährige so sehr, dass sie das Pärchen auf ihr Tun ansprach. 

Darauf erfolgten wechselseitige verbale Beleidigungen. Alle Beteiligten wurden durch die U-Bahnwache am U-Bahnhof Max-Weber-Platz angetroffen. Durch die hinzugerufene Polizei wurden die Beteiligten vor Ort zur Sache vernommen und Strafanzeigen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und Beleidigungen erstellt.

Pressemeldung Polizeipräsidium München 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Peter Kneffel

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser