Im Bus auf dem Weg nach Hause

21-jährige Frau in München sexuell belästigt

München - Eine 21-jährige Frau wurde am Donnerstagabend von drei Männern belästigt.

Am Donnerstag, 26. Oktober, gegen 22.20 Uhr, wartete eine 21-jährige Münchnerin an der Haltestelle „Michaelibad“ auf den Bus. Plötzlich wurde sie von drei bislang unbekannten Männern umkreist. Die drei Männer sprachen nur gebrochen Deutsch und fragten die 21-Jährige nach einer Zigarette.

Frau an Oberschenkel begrapscht

Anschließend stieg die Frau in den soeben ankommenden Bus ein. Zwei der Männer setzten sich rechts und links ganz nah neben die 21-Jährige. Da die Frau sich kaum bewegen konnte, stand sie auf und ging von den Männern weg. Nachdem sie sich auf einen anderen Platz gesetzt hatte, stand einer der Männer ebenfalls auf und setzte sich wieder neben die Frau. Kurz darauf begrapschte er sie mit seiner Hand am rechten Oberschenkel und sagte irgendetwas auf rumänisch zu ihr, was sie jedoch nicht verstanden hatte. Die 21-Jährige schrie den Mann daraufhin an und wandte sich an den Busfahrer, der sogleich reagierte und die Türen verriegelte.

Nach Eintreffen der verständigten Polizei konnte der Mann, ein39-jähriger Rumäne, vorläufig festgenommen werden. Er hat keinen festen Wohnsitz und wird dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser