Am Münchner Haupbahnhof

3,57 Promille! Slowake (29) greift Frau wegen zwei Euro an

München - Am Dienstagmittag bettelte ein 29-jähriger, sehr stark alkoholisierter Slowake eine Frau an, versuchte ihre Geldbörse zu stehlen und zog sie an den Haaren.

Ein mit 3,57 Promille Atemalkohol erheblich alkoholisierter, 29-jähriger Slowake bettelte kurz nach 12 Uhr eine 57-jährige Mazedonier in einem Schnellrestaurant um Geld an. 

Als die Frau sich weigerte ihm Geld zu geben, griff er nach Kleingeld (etwa zwei Euro), das auf dem Tablett der Frau lag. Als andere Gäste den Mann aufforderten, das Geld zurückzugeben, warf er es der Frau vor die Füße auf den Boden.

Als die 57-Jährige sich bückte und begann das Geld aufzuheben, griff der Slowake nach ihrer auf dem Tablett befindlicher Geldbörse. Daraufhin schlug die Frau dem 29-Jährigen gegen die Hand woraufhin er die Geldbörse los lies. 

Die 57-Jährige zog ihr Handy aus der Tasche um die Polizei zu rufen. Der 29-Jährige zog sie daraufhin unvermittelt an den Haaren und beleidigte die Frau verbal. Kurz darauf verließ er das Schnellrestaurant. Eine alarmierte Streife konnte den 29-Jährigen wenig später im Hauptbahnhof ausfindig machen und Festnehmen.

Der 29-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft festgenommen und einer Blutentnahme zugeführt. Er wird heute von den Kollegen des K 61 des Polizeipräsidiums, die nun wegen versuchtem räuberischen Diebstahl, Beleidigung und Körperverletzung ermitteln, vorgeführt. Bei der Befragung zum Sachverhalt erlitt die 57-jährige Frau, die an Diabetes und Asthma leidet, in der Wache der Bundespolizei einen Schwächeanfall. Die 57-Jährige wurde von Rettungskräften in eine Klinik verbracht.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Münch en

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser