Schock für Münchnerin

Hundertfüßer aus Seychellen-Urlaub "importiert"

+
Ein kurioses "Mitbringsel": Dieser Hundertfüßer versteckte sich im Koffer einer Münchnerin.
  • schließen

München - Was für ein Schock: Eine Münchnerin öffnete nach dem Seychellen-Urlaub ihre Koffer und schon krabbelte ihr ein ungebetener Gast entgegen. Sie reagierte genau richtig:

Eine 49-Jährige war eben aus ihrem Urlaub von den Seychellen heimgekommen. Als sie am Dienstagabend in ihrer Wohnung im Münchner Stadtteil Riem ihren Koffer auspackte, bekam sie aber einen ordentlichen Schreck: Ein großes kriechendes Insekt bewegte sich aus ihrem Koffer heraus auf sie zu!

Bei dem Tier handelte es sich um einen Hundertfüßer, den sie wohl als "blinden Passagier" von den Seychellen nach München brachte. Die 49-Jährige reagierte unmittelbar: "Mit Hilfe ihres Staubsaugers setzte die Frau den ungebetenen Gast fest", beschreibt es die Münchner Feuerwehr in ihrem Bericht. Die Floriansjünger wurden direkt nach der erfolgreichen "Festnahme" des Tieres durch die 49-Jährige alarmiert. Internetrecherchen ihres Sohnes hatten nämlich zwischenzeitlich ergeben, dass es sich um einen Hundertfüßer handeln muss - ein Tier, das einem Menschen mit seinem Gift durchaus gefährlich werden kann: Ein Biss verursacht beim Menschen eine sehr schmerzhafte Wunde, Übelkeit und Schwindel.

Die Feuerwehr nahm das Insekt schließlich in ihre Obhut. Nach einer Nacht in einem Glas in der Fahrzeughalle der Feuerwache Riem, wurde es schließlich zur Auffangstation für Reptilien München e. V. gebracht.

Quelle: Feuerwehr München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser