Sexueller Missbrauch in Münchner Freibad

53-Jähriger begrapscht zwei Schwestern (9/12) unsittlich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

München - Zu einem äußerst unerfreulichen Vorfall kam es am Sonntag in einem Freibad im Stadtteil Neuperlach:

Zwei neun und zwölf Jahre alte Schwestern hielten sich am Sonntag, 18. Juni, gegen 17 Uhr, in einem Freibad in Neuperlach auf. Dort wurden sie durch einen 53-jährigen italienischen Staatsangehörigen mehrmals im Brust- und Gesäßbereich berührt. Außerdem warf er ihnen eine Frisbee-Scheibe gegen den Kopf.

Die beiden Schülerinnen wandten sich an den Bademeister, der den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festhalten konnte. Der Täter wurde vorläufig festgenommen. Es wird gegen ihn wegen dem sexuellen Missbrauch von Kindern und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Pressemeldung Polizeipräsidium München/mw

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser