Münchner von Unbekanntem schwer verletzt

Üble Schläge und brutale Tritte gegen den Kopf

  • schließen

München - Am Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr war ein 53-jähriger Münchner alkoholisiert auf dem Nachhauseweg. Nach einer Lokaltour wurde er brutal attackiert:

In der Westendstraße auf Höhe der Hausnummer 23 wurde der Mann unvermittelt von einen ihm unbekannten Mann mehrfach mit Fäusten im Kopf- und Brustbereich geschlagen, so dass er zu Boden ging und mit dem Hinterkopf aufschlug

Danach setzte sich der Täter auf den 53-Jährigen und schlug mehrfach mit den Fäusten in sein Gesicht. Nachdem eine Frau zu schreien begann, stand der Täter auf und trat dann noch mehrmals gegen den Kopfbereich seines Opfers. 

Im Anschluss rannte er zu der Frau, unterhielt sich kurz mit ihr und trat dann erneut mehrfach gegen den Kopf des immer noch am Boden liegenden Mannes. Erst als Passanten zu Hilfe eilten, flüchtete der Täter und auch die Frau lief weg. Mehrere Passanten kamen dem Mann dann zu Hilfe und kümmerten sich um die Erstversorgung und Verständigung der Polizei sowie des Rettungsdienstes. Der Münchner kam mit multiplen Gesichtsfrakturen in ein Krankenhaus und musste dort operiert werden

Die Täterbeschreibung: 

Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 185 cm groß, kurze dunkle Haare, schlanke/durchtrainierte Figur, breite Schultern, südländischer Typ; bekleidet mit dunkelblauer Hose und weißem T-Shirt; sprach vermutlich englisch mit amerikanischem Akzent.

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall in der Westendstraße 23, geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24 Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Insbesondere wird die Frau, die sich ebenfalls am Tatort befand, gebeten, sich beim Polizeipräsidium München zu melden bzw. Personen, denen die Frau aufgefallen ist.

Pressemeldung Polizeipräsidium München/mw

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser