Polizeieinsatz in München

Polin zieht blank und uriniert in Hauptbahnhof

München - Aufregung am Hauptbahnhof: Dort hatte sich eine stark alkoholisierte Polin in der Schalterhalle entblößt und auf den Boden uriniert. Polizeibeamte nahmen die Frau fest.

Eine alkoholisierte 33-jährige Polin, die sich im stark frequentierten Hauptbahnhof entblößte, sich an den Unterleib fasste und auf den Boden urinierte, musste am Dienstagnachmittag, 1. März, von einer Bundespolizeistreife in Schutzgewahrsam genommen werden.

Gegen 14.20 Uhr meldete die Leitstelle der Bahnsicherheit, dass eine Frau sich vor einer Vielzahl von Personen in der Schalterhalle im Hauptbahnhof entblößt und, sich am Unterleib manipulierend, auf den Boden uriniert. Trotz sofortiger Ansprache durch Bahnsicherheitsmitarbeiter verweilte die Frau so mehrere Minuten. Erst nach dem Eintreffen einer Streife der Bundespolizei und gutem Zureden der Beamten stellte die stark alkoholisierte Frau, die eine spätere Atemalkoholmessung verweigerte, ihre Handlung ein und zog sich ihre Kleidung wieder an. Die Frau hatte ein bestehendes Hausverbot und musste bei der Bundespolizei vier Stunden ausgenüchtert werden.

Pressemeldung Bundespolizei München

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser