+++ Eilmeldung +++

Patientin war zuvor nach China gereist

Verdacht auf Coronavirus in Deutschland: Frau auf Isolierstation eingewiesen - Untersuchungen laufen

Verdacht auf Coronavirus in Deutschland: Frau auf Isolierstation eingewiesen - Untersuchungen laufen

Sturz aufs Bahngleis

Nach Wiesnbesuch: Betrunkener Tourist stürzt aufs Bahngleis 

München - Am Samstag, den 5. Oktober, stürzte ein amerikanischer Toruist betrunken aufs Bahngleis und verlor dabei das Bewusstsein. Feuerwehr und Notarzt leisteten erste Hilfe. 

Polizeimeldung im Wortlaut:

Ein 45-jähriger US-Amerikaner befand sich gegen 23.45 Uhr mit seiner gleichaltrigen Ehefrau nach einem Wiesnbesuch am S-Bahnhaltepunkt Marienplatz. Ohne Fremdeinwirkung fiel der Mann hinter einer stehende S-Bahn in den Gleisbereich. Eine Streife der Bundespolizei bemerkte den Sturz und eilte sofort zur Hilfe. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn bemerkte den Vorfall und zog sofort die Notbremse der stehenden S-Bahn. Somit konnte auch keine S-Bahn mehr nachfolgen, da das Gleis nun blockiert war. Der bewusstlose Mann wurde aus dem Gleisbereich gezogen und für Erste-Hilfe-Maßnahmen auf dem Bahnsteig abgelegt. Die Berufsfeuerwehr München und der Notarzt waren vor Ort. Sie brachten den Verletzten in Begleitung der Ehefrau in die Klinik. Durch den Vorfall kam es zu Verspätungen im S-Bahnverkehr. Nähere Informationen zum Gesundheitszustand des US-Amerikaners liegen bisher nicht vor.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © Bundespolizei (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT