Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei nimmt Exhibitionisten fest

Öffentlich masturbierende Männer: auch am Münchner Hauptbahnhof

Am Dienstag zwischen 16 und 18.30 Uhr kam es in München gleich zu zwei Fällen der sexuellen Belästigung. Die voneinander unabhängigen Personen befriedigten sich selbst in der Öffentlichkeit und wurden dementsprechend von den Behörden festgenommen.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut

Am Dienstag, (15. Februar), gegen 15.50 Uhr, beobachtete eine 76-Jährige mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein bei einem Spaziergang in Hohenbrunn einen ihr unbekannten Mann dabei, wie dieser sexuelle Handlungen an sich vornahm. Die 76-Jährige meldete dies dem Polizeinotruf 110.

Die vor Ort eingesetzte Streife konnte den Tatverdächtigen, einen 60-Jährigen mit Wohnsitz im Landkreis München, noch an der Tatörtlichkeit antreffen und vorläufig festnehmen. Es meldeten sich zwei weitere Zeugen, die die Tat ebenfalls wahrgenommen hatten. Der 60-Jährige wurde wegen der exhibitionistischen Handlungen angezeigt und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Am selben Tag gegen 18.30 Uhr, befand sich ein Beamter der Polizeiinspektion 16 (Hauptbahnhof) im Toilettenbereich des Zwischengeschosses der S-Bahn und U1/U2 des Münchner Hauptbahnhofes. Dort traf er auf einen 32-Jährigen mit Wohnsitz in München, der sexuelle Handlungen an sich vornahm und während dessen Blickkontakt zum Beamten suchte.

Aufgrund dessen wurde der 32-Jährige vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion gebracht. Weitere Personen, die sich zeitgleich im Toilettenbereich befanden, konnten das Tatgeschehen ebenfalls beobachten. Der 32-Jährige wurde wegen der exhibitionistischen Handlung angezeigt und wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © dpa/Liebl Daniel

Kommentare