Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tragischer Vorfall in München

Auto brennt in Tiefgarage – Senior (85) kann sich nicht retten und stirbt im Fahrzeug

Ein tragischer Vorfall ereignete sich bereits am 30. Dezember in München. Das Auto eines 85-Jährigen fing in einer Tiefgarage Feuer, der Senior konnte sich nicht selbstständig retten und starb in seinem Fahrzeug.

Die Mitteilung im Wortlaut:

München – Am Donnerstag (30. Dezember) gegen 9 Uhr, wurde der Einsatzzentrale der Münchner Polizei ein brennendes Auto in einer Tiefgarage in der Feldstraße in Ottobrunn gemeldet. Zur Unterstützung der Feuerwehr wurden vor Ort Personen aus den angrenzenden Anwesen evakuiert und an anderer Stelle gesammelt. Zudem sperrten die Streifen die Rosenheimer Landstraße in beide Richtungen.

85-Jähriger stirbt in brennendem Auto

Nachdem das brennende Auto durch die Feuerwehr gelöscht werden konnte, konnte auf dem Fahrersitz eine verstorbene Person festgestellt werden. Bei dieser handelt es sich um einen 85-Jährigen aus Ottobrunn.

Nach derzeitigen Erkenntnissen setzte sich der Senior in das Auto, um mit diesem aus der Tiefgarage herauszufahren. In der Folge wurde, aus noch unklarer Ursache, der Motorraum des Autos überhitzt und entzündete sich. Das Feuer griff daraufhin auf das komplette Auto und die Tiefgarage über, so dass das Fahrzeug komplett in Flammen stand, weil es eine starke Rauchentwicklung gab.

Statik der Tiefgarage in Mitleidenschaft gezogen

Durch den Brand wurden neben dem Auto zwei weitere Fahrzeuge und die Statik der Tiefgarage beschädigt. Der ausgebrannte Wagen wurde durch die Feuerwehr geborgen und zur Spurensicherung in die Polizeiverwahrstelle geschleppt. Brandfahnder des Kommissariats 13 haben noch vor Ort die Ermittlungen übernommen.

Zur Klärung der Todesursache wurde der Leichnam des Verstorbenen zum Institut für Rechtsmedizin gebracht. Die genauen Ursachen sind bislang noch nicht geklärt und Stand der weiteren Untersuchungen. Nachdem die Gefahren für die Anwohner beseitigt waren, konnten diese in ihre Wohnungen zurückkehren.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare