Fahrer aus München begeht Unfallflucht

Auto prallt gegen Verkehrszeichen - Schild kippt um und trifft Frau (89) am Kopf 

München - In München kam es am Freitag zu einem Unfall. Ein Fahrer krachte mit seinem Wagen gegen ein Verkehrszeichen, welches sich daraufhin verbog und eine 89-Jährige schwer verletzte. Der Fahrer haute einfach ab:

Pressemeldung  im Wortlaut:


Am Freitag, 06.12.2019, gegen 9.05 Uhr, wollte ein zu der Zeit unbekannter 37-jähriger Münchner mit einem BMW eines Car-Sharing-Anbieters in eine Parklücke nahe der Kreuzung Danklstraße/Valleystraße einparken. Aus bislang unbekannter Ursachefuhr er vorwärts über den Randstein gegen ein Verkehrszeichen.

Das Verkehrszeichen wurde hierdurch umgebogen. Dabeitraf es eine 89-jährige Münchnerin, welche gerade als Fußgängerin auf dem Gehweg unterwegs war, am Kopf. Sie erlitt schwerste Kopfverletzungen. Der Fahrzeugführer flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Passanten fanden die verletzte Frau, leisteten ihr Erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Die Frau kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. 


Über den Car-Sharing-Anbieter konnte der Fahrer ermittelt und an seiner Wohnanschrift festgenommen werden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und ihm wurde Blut abgenommen. Nach den Maßnahmen wurde er wieder entlassen. Zur Sicherung von Spuren wurde der Wagen abgeschleppt.

Die Berufsfeuerwehr München flexte das Verkehrszeichen ab, da es im Original als Spurenträger gebraucht wurde. Gegen den Fahrer wird nun durch die Verkehrspolizei München u. a. wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Unterlassener Hilfeleistung ermittelt.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/Sina Schuldt/dpa (Symbolbild)

Kommentare