Autofahrer übersieht Münchnerin

Ohne Helm: Radfahrerin nach Sturz schwer verletzt

München - Zu einem folgenschweren Unfall kam es am 8. Mai, als ein BMW-Fahrer eine Radfahrerin übersah. Die Frau, die keinen Fahrradhelm trug, wurde schwer verletzt.

Am Dienstag, den 8. Mai, gegen 8.45 Uhr, befuhr ein 64-Jähriger aus dem Landkreis Rottal-Inn mit seinem BMW die Camerloherstraße in Richtung stadteinwärts. An der Kreuzung zur Reisingerstraße wollte er geradeaus fahren und übersah dabei eine von rechts kommende 31-jährige Münchnerin mit ihrem Fahrrad. 

Bei dem anschließenden Zusammenstoß wurde die Fahrradfahrerin schwer verletzt und danach von einem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Die 31-Jährige trug keinen Fahrradhelm. An dem Fahrrad und an dem Auto entstand jeweils leichter Sachschaden. 

Hinweis der Münchner Polizei: Tragen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt einen Fahrradhelm. Dieser kann zwar keinen Unfall verhindern, aber das Verletzungsrisiko deutlich minimieren.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser