Zwei Verletzte in München

Fahrerin (57) erkrankt plötzlich und rammt mehrere Autos

München - Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag in München-Großhadern ereignet. Eine Autofahrerin hat dabei mehrere Autos demoliert und musste anschließend ins Klinikum gebracht werden.

Am 13. Mai gegen 12.50 Uhr fuhr eine 57-jährige Münchenerin mit ihrem BMW auf der Sauerbruchstraße in München-Großhadern stadteinwärts. Aufgrund einer akuten Erkrankung kam sie nach links von ihrem Fahrstreifen ab und fuhr in den Gegenverkehr.

Dort fuhr zur gleichen Zeit ein 40-jähriger Münchener mit seinem Ford. Im Fahrzeug befand sich außerdem seine neunjährige Tochter. Der 40-Jährige versuchte der entgegenkommenden 57-Jährigen auszuweichen. Es kam dennoch zu einem Zusammenstoß.

Dieser Aufprall stoppte die BMW-Fahrerin nicht und sie fuhr unkontrolliert weiter in den Gegenverkehr, bis sie mit einem geparkten Auto auf dem Parkstreifen kollidierte.

Der BMW wurde erst durch einen weiteren entgegenkommenden Wagen zum Stillstand gebracht. Bei diesem handelte es sich um einen Opel, der von einer 47-Jährigen aus dem Landkreis München gelenkt wurde.

Die 57-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Aufgrund ihrer Erkrankung wurde sie mit einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Von den anderen Unfallbeteiligten wurde die Neunjährige leicht verletzt. Nach einer ambulanten Behandlung vor Ort, konnte sie wieder in die Obhut ihres Vaters übergeben werden. Der BMW und der Ford mussten von der Unfallstelle geschleppt werden.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser