Regionalbahn aus Mühldorf bei München zum Halten genötigt

Berauscht im Gleis: 33-Jähriger erzwingt unter Drogen Schnellbremsung

München - Wegen eines unter Drogeneinfluss im Gleisbereich befindlichen 33-Jährigen musste eine Regionalbahn am späten Dienstagabend (16. Januar) zwischen Leuchtenbergring und Ostbahnhof eine Schnellbremsung einleiten.

Ein 33-jähriger Bulgare befand sich kurz vor Mitternacht zwischen Leuchtenbergring und Ostbahnhof im Gleisbereich. Der Triebfahrzeugführer einer aus Mühldorf kommenden Regionalbahn (RB27068) erkannte die Person, gab einen Achtungspfiff ab und leitete eine Schnellbremsung ein. Der Bulgare erkannte die Gefahr und sprang geistesgegenwärtig aus dem Gefahrenbereich. Der Triebfahrzeugführer nahm sich des Mannes an und brachte den 33-Jährigen zum Ostbahnhof. Dort erwartete den Bulgaren eine alarmierte Streife der Bundespolizei.

Auf der Dienststelle schlug ein Drogenschnelltest positiv an. Der 33-Jährige gab an, am Dienstag einen Drogencocktail aus Heroin und Kokain konsumiert und kurz vor dem Vorfall noch Arzneimittel eingenommen zu haben.

Die Bundespolizei ermittelt gegen den 33-Jährigen nun wegen Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser