Polizei bereitet dem "Spuk" ein Ende

Ohne Licht und in Schlangenlinien mit Radl über A8 gerauscht

  • schließen

München - Am Samstagabend gegen 22 Uhr teilte ein Autofahrer, der auf der Autobahn A8 in Richtung Salzburg fuhr, mit, dass auf dem Standstreifen ein Radfahrer ohne Licht fährt.

Eine Polizeistreife konnte den Radfahrer kurz vor der Ausfahrt Neubiberg antreffen. Dieser fuhr in Schlangenlinien über den Standstreifen. Der Radfahrer, ein 24-jähriger Slowake, wurde angehalten. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief deutlich positiv, weshalb bei dem 24-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt wurde. 

Während der weiteren Sachbearbeitung gab der 24-Jährige an, das benutzte Fahrrad der Marke Sprick zuvor entwendet zu haben. Er muss sich nun wegen einer Trunkenheit im Straßenverkehr sowie eines Fahrraddiebstahls strafrechtlich verantworten. Nach der polizeilichen Sachbearbeitung wurde er wieder entlassen.

Bereits letztes Jahr hätte es zwei ähnlich aufsehenerregende Fälle gegeben. Zwischen Übersee und Felden radelte im Juni 2017 ein Guinese auf der A8 in die "lustige Heimat". Im August fuhr dann ein Betrunkener mit dem Radl vom Weinfest aus Markt Schwaben nach Hause - über die linke Spur der A94!

Polizei München/mw

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser