Polizeieinsatz am Münchner Hauptbahnhof

Erst in Mülleimer uriniert, dann den Passanten den Penis „präsentiert“

Bundespolizei München im Einsatz am Hauptbahnhof
+
Bundespolizei im Einsatz am Hauptbahnhof München (Archivbild).

München - Ein stark alkoholisierter 42-Jähriger, der am Hauptbahnhof in München in einen Mülleimer urinierte, drehte sich anschließend zu Reisenden und präsentierte sein Geschlechtsteil.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Sonntagmorgen, 6. September, gegen 0.40 Uhr urinierte ein 42-jähriger Eritreer am Ausgang Bayerstraße vor einer Personengruppe in einen Mülleimer. Nach dem Urinieren drehte sich der im Münchner Stadtteil Am Hart Wohnende zu einer Reisegruppe um und zeigte sein Glied in die Richtung mehrerer Frauen und Männer.

Die Bundespolizei in München ermittelt gegen den 42-jährigen wegen exhibitionistischer Handlungen. Bei dem Afrikaner, der erstmals 2013 ins Bundesgebiet eingereist war, wurde ein Atemalkoholwert von 2,78 Promille gemessen. Er ist im Besitz eines vorläufigen Aufenthaltsrechts.

Pressemitteilung Bundespolizei München

Kommentare