Vorfall am Münchner Hauptbahnhof

Gebürtiger Wasserburger (23) versucht Bahnmitarbeiter niederzuschlagen

München - Kurz nach Mitternacht war ein alkoholisierter 23-Jähriger am Hauptbahnhof mit zwei Mitarbeitern der Deutsche Bahn Sicherheit aneinander geraten.

Der Wohnsitzlose (mit 1,68 ‰) versuchte einen der DB-Mitarbeiter mittels Faustschlag tätlich anzugreifen.

Der Schlag konnte jedoch abgewehrt und der in Wasserburg am Inn Geborene zu Boden gebracht und überwältigt werden. Dabei kam es bis zum Eintreffen der alarmierten Beamten der Bundespolizei auch zu verbalen Entgleisungen. Verletzt wurde niemand.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser