Mit Pistole Bargeld gefordert

Bewaffneter Raubüberfall in München: Polizei sucht nach Zeugen

München - Die Münchner Polizei sucht nach einem Räuber. Der Unbekannte hatte einen 24-Jährigen mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert.

Pressemitteilung im Wortlaut:


Am Montag, dem 30. März gegen 22.10 Uhr, befand sich ein 24-jähriger Münchner beim Ausliefern von Waren eines Supermarktes in der Wesendonkstraße. Als der Münchner von seiner letzten Auslieferung zum parkenden Fahrzeug zurückkam, trat nach derzeitigem Ermittlungsstand eine maskierte Person von hinten an ihn heran und forderte unter Vorhalten einer Pistole Bargeld von dem 24-Jährigen. 

Nachdem dieser dem unbekannten Täter einen geringen zweistelligen Betrag aushändigte, entfernte sich der Maskierte in unbekannte Richtung. Daraufhin verständigte der 24-Jährige die Polizei. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen jedoch ergebnislos. 


Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, zirka 22 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, hellblonde Haare, grüne Augen; maskiert mit einer schwarzen Unterziehmaske; er war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © Symbolbild/Bilderbox

Kommentare