Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trambahnverkehr kurzzeitig beeinträchtigt

Bus-Unfall in München fordert drei Verletzte und hohen Schaden

Drei Verletzte und mehrere zehntausend Euro Sachschaden: So lautet die Bilanz eines Bus-Unfalls in München am Montagvormittag (12. Dezember).

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

München-Schwabing – Am Montag (12. Dezember) gegen 9.10 Uhr fuhr ein 24-Jähriger mit Wohnsitz in München mit einem Bus der Linie 53 auf der Schwere-Reiter-Straße stadteinwärts. Hierfür nutzte er den Sonderfahrstreifen für Linienbusse und Straßenbahnen.

Zeitgleich fuhr ein 46-Jähriger mit Wohnsitz im Landkreis Kaiserslautern mit einem Daimler ebenfalls auf der Schwere-Reiter-Straße stadteinwärts. Der 46-Jährige beabsichtigte an der Kreuzung zur Ackermannstraße nach links in diese abzubiegen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kollidierten bei diesem Abbiegevorgang der Linienbus und der Lkw.

Die Fahrer wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Durch die abrupte Bremsung des Linienbusses stürzten allerdings drei Fahrgäste in diesem. Dabei verletzten sich ein 61-Jähriger und eine 58-Jährige (beide mit Wohnsitzen in München) leicht und wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ein 59-Jähriger mit Wohnsitz in München wurde ebenfalls leicht verletzt und ambulant vor Ort versorgt.

Beide Fahrzeuge wurden beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme wurde der Trambahnverkehr beeinträchtigt. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Telefonnummer 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa | Armin Weigel

Kommentare