Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei findet demente Frau (74) aus München

Münchnerin (74) dank Zeuge und Suchaktion nach drei Tagen gefunden

München – Am Samstag (12. Februar) setzte sich eine 74-jährige Münchnerin ohne Wissen der Angehörigen in ein Auto und fuhr davon. Am Dienstag (15. Februar) wurde sie mithilfe einer Zeugenmeldung und einer groß angelegten Suchaktion gefunden.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Update, 16. Februar, 11.45 – Vermisste Frau lebend in Wald gefunden

Wie bereits berichtet, wurde eine 74-Jährige mit Wohnsitz in München seit Samstag (12. Februar) vermisst. Sie war mit einem Auto unterwegs.

Am Dienstag (15. Februar) gegen 11 Uhr, erhielt die Polizei von einem 34-Jährigen mit Wohnsitz im Landkreis München die Mitteilung, dass sich der Wagen mit dem die 74-Jährige unterwegs gewesen war, an einem Waldrand im Sauerlacher Gemeindeteil Gumpertsham befand. Die 74-Jährige konnte jedoch nicht im näheren Umfeld aufgefunden werden.

Daraufhin wurde durch das Kommissariat 14 eine groß angelegte Suchaktion veranlasst. Hierbei nahmen unter anderem Beamte einer Münchner Einsatzhundertschaft, ein Polizeihubschrauber, die Reiterstaffel, ein Personensuchhund sowie die Hundestaffel der Rettungsdienste teil. Zudem beteiligten sich noch mehrere Streifen der örtlich zuständigen Polizeiinspektion.

Vor Ort konnte ein Personensuchhund die Fährte aufnehmen, woraufhin Beamte der Reiterstaffel die 74-Jährige in einem Waldgebiet lebend auffinden konnten. Zur medizinischen Abklärung wurde die 74-Jährige vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 34-Jährige erklärte sich bereit das festgefahrene Fahrzeug der Vermissten zu bergen. 

Die Erstmeldung

Am Samstag (12. Februar), gegen 18.30 Uhr, befand sich eine 74-Jährige aus München bei Angehörigen in Oberhaching. Kurz darauf verließ die 74-Jährige die Wohnung der Angehörigen unter Mitnahme eines Autoschlüssels. Anschließend entfernte sie sich in einem unbemerkten Augenblick, indem sie mit einem Fiat davonfuhr.

Seitdem ist die 74-Jährige nicht mehr zurückgekommen und unbekannten Aufenthalts. Sie leidet unter Demenz und dürfte sich in einer hilflosen Lage befinden. Bislang durchgeführte umfangreiche Suchmaßnahmen verliefen erfolglos.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt

Kommentare