Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trauer beim Circus Krone

Der weiße Löwe „King Tonga“ ist tot

Circus Krone trauert um den Löwen King Tonga
+
Der traditionsreiche Circus Krone in München trauert um seinen weißen Löwen King Tonga. Das Foto zeigt das Raubtier mit seinem Dompteur Martin Lacey jr. 

Der traditionsreiche Circus Krone in München trauert um seinen weißen Löwen King Tonga.

München - Das gesundheitlich bereits angeschlagene Raubtier sei am Samstag nicht mehr aufgewacht, teilte Dompteur Martin Lacey jr. mit. Erst kürzlich war das knapp 20 Jahre alte Tier operiert worden.

Der Löwe - Vater und Großvater einiger Nachkommen - habe mit seiner „mächtigen Erscheinung und wunderschönen Mähne“ viele Herzen erobert. Auch wenn King Tonga ein für einen Löwen stolzes Alter erreicht habe, sitze der Schock bei der Familie Lacey-Krone dennoch sehr tief, hieß es.

„Ich bin sehr stolz, ein Teil und eine wichtige Rolle seines Lebens gewesen zu sein“, sagte Lacey.

dpa/red

Kommentare