Kokain, Marihuana und Dopingmitteln gefunden

Drogenfund in Münchener Wohnung - Dealer (37) wollte mit Lkw fliehen

Am Freitag wurde eine Wohnung im Münchener Stadtteil Kleinhadern durchsucht. Die Bewohner wurden verdächtigt, mit mit Drogen zu dealen. In der Wohnung wurden größere Mengen Kokain, Marihuana und Dopingmitteln gefunden.

Die Pressemeldung des Polizeipräsidiums München im Wortlaut:

München - Am Freitag (19. März), gegen 17.30 Uhr, durchsuchten Beamte des Kriminalfachdezernats 8 (Rauschgiftkriminalität) mit einem entsprechenden  Durchsuchungsbeschluss eine Wohnung in Kleinhadern, da aufgrund von Ermittlungen der Verdacht bestand, dass dort mit Betäubungsmitteln gehandelt wird.  

In der Wohnung wurde eine 36-Jährige, die dort gemeldet war, angetroffen.  Der mutmaßliche Haupttäter, ein 37-Jähriger, der ebenfalls dort wohnhaft ist, kam mit einem Lkw zum Wohnhaus gefahren, kurz nachdem die Wohnung durch die eingesetzten Kräfte betreten worden war.  

Als er von dem Polizeieinsatz Kenntnis erlangt hatte, versuchte er mit seinem Lkw zu flüchten, konnte aber kurz darauf angehalten und festgenommen werden.  

Bei der Durchsuchung der Wohnung konnten mehrere verkaufsfertig abgepackte Kokainbriefchen und mehrere Hundert Euro aufgefunden und beschlagnahmt werden. Ferner konnten größere Mengen Kokain, Marihuana und diverse Ampullen mit Dopingmitteln aufgefunden und ebenfalls beschlagnahmt werden.  

Der 37-jährige Tatverdächtige und die 36-Jährige wurden zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt, der einen Haftbefehl gegen den 37-Jährigen erließ. Die 36-Jährige wurde nach Abschluss der Maßnahmen wieder entlassen. 

Die weiteren Ermittlungen wegen verschiedener Verstöße gegen das  Betäubungsmittelgesetz werden durch das Kommissariat 83 (allgemeine  Rauschgiftdelikte) übernommen. 

Pressemeldung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare