Erleichterungen im Berchtesgadener Land

Von Tirol nach Salzburg: Pendler dürfen über kleines und großes Deutsches Eck fahren

Symbolfoto Bundespolizei.
+
Symbolfoto Bundespolizei.

Die Einreisebedingungen aus Österreich sind derzeit strenger, als zuvor angenommen. Nur sehr weniger Personen durften in den letzten Tagen über das Kleine und das Große Deutsche Eck einreisen. Nun gibt es einige Erleichterungen.

Pressemeldung im Wortlaut

München – Seit Montagvormittag (15. Februar) ist die Durchreise von und nach Österreich über das Kleine und Große deutsche Eck (deutsches Hoheitsgebiet) zusätzlich auch in folgenden Fällen gestattet:

  • Personen, die im Güter- und Warenverkehr tätig sind
  • Berufspendler
  • Schüler, Studenten und Auszubildende

Grundsätzlich müssen alle Personen, die sich in Tirol aufgehalten haben, auch die digitale Einreiseanmeldung und einen aktuellen Testnachweis (nicht älter als 48 Stunden) vorweisen.

Davon ausgenommen sind folgende Gruppen, die im Rahmen der Ausnahmeregelung für das Kleine und Große deutsche Eck durch Deutschland fahren:

  • Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr
  • Personen, die im Rahmen der Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum einreisen wollen
  • Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes sowie Angehörige von Rettungsorganisationen und der Feuerwehr
  • Personal im Güterverkehr
  • Personen, die ohne Zwischenstopp durch Tirol durchgereist sind, wobei unerlässliche Fahrtunterbrechungen diese Ausnahme nicht aufheben.

Die Zugehörigkeit zu einer der privilegierten Gruppen ist glaubhaft zu machen – geeignete Nachweise sind mitzuführen.

Pressemeldung Bundespolizei München

Kommentare