1. rosenheim24-de
  2. Bayern

Feuerwehrmänner bei Einsatz in München angegriffen - zwei Beamte verletzt

Erstellt:

Kommentare

Am Samstag (5. Februar) gegen 4.15 Uhr, kam es zu einem Feuerwehreinsatz in einem Mehrfamilienhaus in der Maxvorstadt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

München - Ein Nachbar war über einen durch den Rauch ausgelösten Feuermelder auf die Brandsituation aufmerksam geworden und verständigte den Notruf.

Die Feuerwehr konnte dann die Wohnungstüre unbeschädigt öffnen. Es wurde ein Schwelbrand im Bereich des Backofens festgestellt, der von der Feuerwehr beseitigt werden konnte. Ein 30-jähriger und ein 26-jähriger Feuerwehrmann befanden sich dabei mit Atemschutzausrüstung in der völlig verrauchten Wohnung. Dort wurden drei schlafende Personen festgestellt.

Einer von ihnen, ein 20-Jähriger aus Augsburg, wurde nun gegenüber den beiden Feuerwehrmännern tätlich. Er schlug dem 30-Jährigen gegen den Kopf und trat dem 26-Jährigen in den Bauch. Beide Feuerwehrmänner wurden dadurch leicht verletzt.

Der 20-Jährige konnte letztendlich durch Polizeibeamte vorläufig festgenommen werden. Es wurde dabei festgestellt, dass er deutlich alkoholisiert war. Nach Beendigung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen, insbesondere einer Blutentnahme in der Münchner Rechtsmedizin, wurde der 20-Jährige wieder entlassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs und Widerstandes gegen Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen sowie vorsätzlicher Körperverletzung.

Pressemeldung Polizei München

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion