Anwohner evakuiert

Fliegerbombe entschärft - Verkehrschaos bei Obermenzing

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen
  • Benjamin Schneider
    Benjamin Schneider
    schließen

München - Im Stadtteil Obermenzing wurde bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg zu Tage gefördert. Am Montagabend wird die Entschärfung durchgeführt.

Update, 21.45 Uhr:

Wie die Münchner Polizei soeben auf Twitter mitteilte, konnte die Bombe entschärft werden. Die Anwohner können nun nach Hause zurückkehren.

Update, 21.30 Uhr:

Service:

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Da die Bombe über zwei Zünder verfügt, könnte ihre Entschärfung bis Mitternacht dauern, wie merkur.de berichtet. User auf Twitter berichten davon, wie sich die Sperrung der A8 und mehrerer Straßen in Obermenzing auf den Verkehr auswirken:

Update, 20.50 Uhr:

Inzwischen hat laut merkur.de die Entschärfung der Bombe begonnen. Auch die A8 wird deswegen auf Höhe von Obermenzing gesperrt.

Update, 19.35 Uhr: 

Wie merkur.de berichtet, ist von der Sperrung rund um den Fundort der Bombe auch der Feierabendverkehr im Münchner Westen betroffen. Die Polizei rechne mit größeren Verkehrsbehinderungen.

Update, 17.05 Uhr:

Ab 19.30 Uhr wird der Parkplatz Pippinger Flur an der A8 - wichtig für Lastwagen - gesperrt. Er darf noch befahren werden, bereits geparkte Fahrzeuge müssen aber bis zum Ende der Entschärfung stehen bleiben.

In unmittelbarer Nähe zum Fundort der Bombe steigt derzeit der Familientag des 1200-Jahr-Festes Menzing. Die Gäste müssen das Festzelt aber nicht verlassen - es befindet sich außerhalb des Evakuierungsbereichs.

Erstmeldung:

Die 500 Kilo schwere Fliegerbombe wurde am Montagmittag aufgefunden und soll nun entschärft werden, wie merkur.de berichtet. Im Stadtteil Obermenzing wird dafür ein Bereich von etwa 500 Metern um den Fundort evakuiert, etwas 2.000 Menschen sind betroffen.

Ab 20 Uhr soll dann die eigentliche Entschärfung beginnen. Anwohner, die Hilfe benötigen, können sich unter der 112 melden.

Fundort der Fliegerbombe

Rubriklistenbild: © Screenshot Twi tter (montage)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser