Drei Autos und ein Anhänger in München beschädigt

BMW kommt nach Unfall auf der Seite zum Liegen: 75.000 Euro Schaden - Fahrer (53) verletzt

München - 75.000 Euro Sachschaden, drei beschädigte Autos und ein kaputter Anhänger, so lautet die Bilanz eines folgenschweren Verkehrsunfalles, welcher sich am Samstagabend in München ereignete.

Am Samstag, 2. Januar, gegen 20.20 Uhr, fuhr ein 53-Jähriger aus München mit einem BMW auf der Ackermannstraße. Dort kam er von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Fiat. Danach kollidierte er mit einem dort geparkten Anhänger, welcher durch die Wucht des Aufpralls auf einen geparkten Ford geschoben wurde. Danach blieb der BMW auf seiner linken Fahrzeugseite auf der Fahrbahn liegen.

Der 53-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach den ersten Erkenntnissen der Münchner Verkehrspolizei könnte eine akute internistische Erkrankung des 53-Jährigen während der Fahrt unfallursächlich gewesen sein.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von über 75.000 Euro. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Kommentare