Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wer hat den Täter gesehen?

Sexuelle Belästigung - Münchnerin (25) wird in Berg am Laim angegrapscht

Am Dienstagabend (29. März) war eine Münchnerin (25) in Berg am Laim zu Fuß unterwegs als sie plötzlich von einem Fremden sexuell belästigt wurde. Dieser verschwand direkt wieder. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

München – Am Dienstag (29. März) gegen 23.30 Uhr, befand sich eine 25-Jährige mit Wohnsitz in München als Fußgängerin im Bereich des U-Bahnhofs Josephsburg. Unvermittelt näherte sich von hinten ein unbekannter Täter mit einem Skateboard und griff der 25-Jährigen in den Schritt. Im Anschluss entfernte sich der Täter von der Tatörtlichkeit.

Die 25-Jährige wurde durch den Übergriff nicht verletzt.

Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben

Männlich, 180 cm groß, etwa 35 Jahre alt, dick, west-nord-europäischer Typ, lockige, extrem lange Haare, unrasierter Dreitagebart, bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt mit Aufdruck, darüber eine Sweatshirt Jacke, neben dem Skateboard führte er eine Plastiktüte mit sich

Zeugenaufruf

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich U-Bahnhofs Josephsburg beziehungsweise Else-Rosenfeld-Straße/Baumkirchner Straße/Kreillerstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, unter der Telefonnummer 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung des Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand