Unfall in München

Auto erfasst Radfahrerin - Intensivstation!

München - Am Mittwoch ereignete sich auf der Fürstenrieder Straße kurz nach dem Ortende Planegg ein gravierender Unfall, bei dem ein Münchner schwer verletzt wurde. Die Straße musste für die Dauer von über sechs Stunden vollständig gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Am 28. August gegen 12 Uhr befuhr ein 65-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad ordnungsgemäß die Fürstenrieder Straße kurz nach dem Ortsende Planegg stadtauswärts. Eine 55-Jährige aus dem südlichen Münchner Landkreis fuhr mit ihrem BMW hinter dem Fahrradfahrer. Aus bislangungeklärter Ursache kam die Frau mit ihrem Fahrzeug zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und befuhr kurzzeitig das Seitenbankett

Anschließend lenkte sie nach links gegen. Als die 55-Jährige die befestigte Fahrbahn wieder erreichte, stieß sie frontal gegen das Hinterrad des vor ihr fahrenden Radfahrers. Der 65-Jährige prallte auf die Motorhaube und Windschutzscheibe des Wagens auf und stürzte anschließend auf die Fahrbahn. Die Frau konnte ihr Fahrzeug abbremsen und kam letztendlich auf der linken Fahrbahnseite zum Stehen. 

Der 65-jährige Fahrradfahrer wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und kam mit einem Rettungswagen zur intensivmedizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Die 55-jährige Autofahrerin blieb unverletzt. Das Fahrrad und das Auto wurden bei dem Unfall schwer beschädigt. Aufgrund der schwerwiegenden Verletzungen wurde durch die Staatsanwaltschaft München I einunfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT