Vorfall am Münchner Karlsplatz

Betrunkene stürzt beinahe vor einfahrende S-Bahn

+

München - Eine 62-Jährige ist am Sonntag betrunken gegen eine S-Bahn geprallt und gestürzt. Dabei verletzte sie sich. Der Vorfall hätte jedoch deutlich schlimmer enden können.

Am Sonntag gegen 21.40 Uhr meldete die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn, dass sich am Karlsplatz ein Personenunfall ereignet hat. Eine 62-jährige Diplom-Psychologin aus Gröbenzell war kurz zuvor gegen eine stehende S-Bahn, die in Richtung Maisach weiterfahren sollte, getorkelt und kam anschließend zu Sturz. Die vermutlich stark alkoholisierte Frau torkelte nach Zeugenaussagen in Richtung Bahnsteigkante. Sie hatte Glück, dass die S-Bahn bereits eingefahren war.

Sie prallte gegen die stehende oder noch leicht einfahrende S-Bahn und stürzte glücklicherweise nicht, wie wenige Sekunden zuvor noch möglich, in den Gleisbereich. Nach dem sie die S-Bahn touchiert hatte, stürzte sie zu Boden und zog sich dabei Verletzungen am Kopf zu. Die Frau wurde in eine Münchner Klinik eingeliefert.

Im S-Bahnverkehr kam es dadurch zu erheblichen Behinderungen.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser