Von Zivilbeamten gefasst

An Brust gefasst: Frau in München sexuell belästigt

München - Ein 43-Jähriger hat am Montag in München eine 31-jährige Frau sexuell belästigt. Der Mann wurde von Zivilbeamten festgenommen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:


Ein 43-jähriger Staatenloser ohne festen Wohnsitz wurde am Montag, dem 6. April, von zwei Zivilbeamten der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) beobachtet, wie er Passanten ansprach, um sich Geld wechseln zu lassen. Nachdem er mit einer 31-jährigen Frau aus dem Landkreis München Kontakt aufnahm und nach unplausiblen Geldwechselaktionen fragte, erhärtete sich zunehmend der konkrete Verdacht, dass der 43-Jährige Betrugshandlungen ausüben wollte. 

Nach dem er die Frau anschließend umarmte, küsste und an der Brust anfasste, wurde er einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass er Bargeld im vierstelligen Euro-Bereich bei sich trug und es von den hessischen Justizbehörden einen offenen Haftbefehl wegen Diebstahls gab.


Er wurde wegen eines versuchten Diebstahls und einer sexuellen Belästigung angezeigt und vorläufig festgenommen. Der Haftrichter erließ einen Haftbefehl.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare