Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Münchner Bahnhof

Schläge, Tritte und Bisse: Frau mit 2,6 Promille will Polizisten Waffe abnehmen

Sonntagnachmittag (30. Oktober) eskalierte ein Hilfseinsatz am Münchner Hauptbahnhof. Eine Betrunkene Frau ging auf die eingesetzten Beamten los. Später biss sie einer Beamtin in den Unterarm. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Haftvorführung an.

Die Meldung im Wortlaut:

München – Gegen 13.45 Uhr ging bei der Bundespolizeiinspektion München die Meldung über eine Person mit gesundheitlichen Beschwerden im Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofes ein. Die Beamten trafen auf eine 43-jährige Deutsche, die alkoholisiert aber vorerst ohne gesundheitliche Probleme war. Ausweisen wollte sie sich nicht, sodass die Beamten ihre Taschen nach Identitätspapieren durchsuchten. Dabei versuchte sie an die Waffe eines 49-jährigen Polizisten zu gelangen, was durch eine Beamtin unterbunden wurde. Der hinzugerufene Rettungsdienst konnte ebenfalls keine medizinische Bedürftigkeit feststellen.

Da die Frau äußerst aggressiv war, erteilten die Beamten ihr einen Platzverweis, welchem sie nicht nachkam. Als sie die Frau am Arm hinausbegleiten wollten, schlug und trat sie mehrfach nach den Polizisten und beleidigte sie. Gefesselt brachten die Einsatzkräfte die Wohnsitzlose zur Dienststelle. Hier schlug sie weiter um sich und spuckte in Richtung einer 25-jährigen Beamtin, traf sie jedoch nur am Schuh. Einer 31-jährigen Polizistin biss sie in den Unterarm.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,6 Promille. Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete eine Haftrichtervorführung für den heutigen Tag, sowie eine Blutentnahme an. Die gebissene Beamtin erlitt Hämatome an der Bissstelle, war jedoch weiterhin dienstfähig.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion München

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Kommentare