Brutaler Überfall mitten in München

Münchnerin (27) wird in eigener Wohnung von fremdem Mann vergewaltigt

München - Am Samstagabend, 6. Juni, wurde eine 27-jährige Münchnerin in ihrer eigenen Wohnung überwältigt und vergewaltigt. 

Die Pressemeldung im Wortlaut: 

Am Samstag gegen 22.30 Uhr, lief eine 27-jährige Münchnerin durch den Olympiapark nach Hause in ihre Wohnung. Auf dem Nachhauseweg merkte sie bereits, dass ihr jemand auf dem Weg folgte.

Als sie allein in ihrer Wohnung angekommen war, klingelte es an ihrer Tür. Sie öffnete die Tür und wurde von einem ihr unbekannten 44- jährigen Münchner in die Wohnung gedrängt, dort entkleidet und anschließend vergewaltigt.

Eine aufmerksame Nachbarin hörte die Hilferufe der 27-Jährigen, die sich gegen die Tat wehrte. Die Nachbarin verständigte sofort den Notruf der Polizei. Polizeibeamte konnten den 44-Jährigen noch in der Wohnung antreffen und festnehmen.

Die 27-Jährige wurde verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 44-Jährige wurde wegen der Vergewaltigung angezeigt und einem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl. Das Kommissariat 15 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München 

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare