Polizei fasst Sex-Täter in München

Frauen begrapscht, abgehauen - und dann zum Tatort zurückgekehrt

München - Bereits am Freitag, 21. Juni, gegen 8.35 Uhr, beobachtete ein 29-jähriger Münchner am Hauptbahnhof, wie ein Unbekannter eine Frau unsittlich berührte.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Nachdem er diesbezüglich verbal interveniert hatte, verständigte der 29-Jährige über den Notruf 110 die Polizei. Der Unbekannte entfernte sich zunächst, kehrte jedoch wenig später in die Arnulfstraße zurück, um dort eine 28-jährige Münchnerin ebenfalls unsittlich zu berühren.

Diese verständigte daraufhin ebenfalls den Polizeinotruf 110. Die daraufhin eingesetzten Polizeibeamten konnten den von der 28-Jährigen identifizierten 23-jährigen Tatverdächtigen antreffen und vorläufig festnehmen. Er wurde wegen sexueller Belästigung angezeigt und nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere die ebenfalls belästigte unbekannte Frau, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Telefon 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizei München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT