Münchner Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags

Aus Frust nach Abweisung? Mann (42) sticht mehrmals auf Gaststätten-Inhaber ein

München - Ein 42-Jähriger wurde vom Inhaber einer Gaststätte am Sonntag abgewiesen. Nach Stunden kehrte er zurück. Nahm er dann Rache?

Die Pressemeldung im Wortlaut

Am Sonntag, 21.07.2019, gegen 2 Uhr, wollte ein 42-jähriger Münchner in Begleitung von zwei Frauen ein Restaurant in der Nähe der Ampfingstraße betreten. Da er aufgrund seiner hohen Alkoholisierung von dem 32-jährigen Inhaber abgewiesen wurde, kam er gegen 5.30 Uhr wieder zurück und konnte ungehindert das Restaurant betreten. 

Es kam nun zu einer heftigen verbalen sowie körperlichen Auseinandersetzung, die sich schließlich in die Küche verlagerte. Dort zog der 42-Jährige unvermittelt ein Messer und stach mehrmals auf den 32-Jährigen ein. Die Ehefrau des 32-Jährigen konnte die Polizei verständigen. Die Einsatzkräfte konnten den 42-Jährigen kurz darauf noch am Tatort festnehmen. 

Der Inhaber des Restaurants wurde in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert und konnte dieses nach einer Behandlung seiner Stichverletzungen wieder verlassen. 

Bei dem Vorfall wurde ein 41-Jähriger Zeuge, der die beiden Kontrahenten voneinander trennte, ebenfalls durch eine Schnittverletzung leicht verletzt. 

Am Montag erging Haftbefehl gegen den 42-Jährigen. Er wurde wegen eines versuchten Totschlags angezeigt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT