Tat im April

"Masskrugschläger" meldet sich bei Polizei

München - Der "Masskrugschläger", der öffentlich mit einem Lichtbild gesucht wurde, hat sich nun bei der Polizei gemeldet.

Pressemeldung  im Wortlaut:


Wie bereits berichtet, geriet im Vorfeld der Bundesligabegegnung FC Bayern München und Borussia Dortmund am Samstag, den 6. April, ein 37-jähriger Österreicher auf dem Viktualienmarkt mit zwei Fußballfans zunächst in einen verbalen Streit, der in einem Hieb mit einem Masskrug endete.

Der Masskrug zerbrach durch den Schlag und der 37-Jährige wurde dadurch schwer verletzt. Durch einen anwesenden Zeugen konnte ein Foto des Masskrugschlägers gefertigt werden. Gemäß Beschluss des Amtsgerichts München wurde das Lichtbild eines der unbekannten Täter in der Presse veröffentlicht


Die gesuchte Person, ein 30-jähriger Deutscher aus Nordrhein-Westfalen, meldete sich daraufhin bei der Polizei, gab seine Personalien an und bestätigte, dass es sich bei der auf dem Foto abgebildeten Person um ihn handele. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild) // picture alliance/Andreas Gebert/dpa

Kommentare