Gewaltsamer Übergriff am Hauptbahnhof München 

Opfer verfolgt Schläger und schreit um Hilfe

München - Am Freitag wurde ein 31-Jähriger von zwei Männern am Münchner Hauptbahnhof attackiert. Der Mann wehrte sich und schrie um Hilfe, bis Polizeibeamte auf ihn aufmerksam wurden. 

Am Freitag, 30. Juni, gegen 19.50 Uhr, war ein 31-jähriger Mann gerade auf einer Rolltreppe im Sperrengeschoss des Hauptbahnhofs, als er von z wei Männern von hinten an seinem Rucksack gezogen wurde. Die Männer rissen an dem Rucksack, sodass der Mann zu Boden ging und sein Handy aus der Hosentasche fiel. 

In dem darauffolgenden Handgemenge gelang es dem 31-Jährigen zudem wieder sein Handy zurück zu erlangen, woraufhin er allerdings von den Männern geschlagen und getreten wurde. Die beiden Täter liefen danach in Richtung Senefelder Straße davon, der 31-Jährige verfolgte sie und schrie laut um Hilfe.  

Zivile Polizeibeamte der Polizeiinspektion 12 (Maxvorstadt) wurden auf die Rufe aufmerksam und konnten die beiden 20 und 24 Jahre alten Männer vorläufig festnehmen. Der Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München erließ gegen die beiden Männer aus Afghanistan Haftbefehl.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser