Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Öffentlichkeitsfahndung in München

Ging spazieren und kehrte nicht zurück: Münchnerin (34) leblos aufgefunden

Seit Sonntag (31. Oktober) gegen 12.30 Uhr, wurde eine 34-Jährige mit Wohnsitz in München vermisst.

Update, 15. November - Vermisste leblos aufgefunden

Wie bereits berichtet, war eine 34-Jährige mit Wohnsitz in München seit Sonntag (31. Oktober) vermisst. Am Montag (15. November) gegen 9 Uhr, wurde die Vermisste leblos im Bereich Aschheim aufgefunden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Erstmeldung:

München - Zuletzt hielt sich die 34-Jährige bei einer Bekannten in Aschheim auf und brach zur genannten Zeit zu einem Spaziergang auf. Von diesem kehrte sie nicht mehr zurück, weshalb sich ihre Bekannte an die örtliche Polizeiinspektion wandte und Vermisstenanzeige erstattete. Von dort übernahm das Kommissariat 14 die Ermittlungen.

Im Anschluss daran kam es durch die Polizei zu umfangreichen Suchmaßnahmen. Dabei waren unter anderem ein Polizeihubschrauber, die Diensthundestaffel und die Reiterstaffel sowie geschlossene Einheiten zu Absuchen eingesetzt. Die seitdem täglich durchgeführten Suchmaßnahmen seitens der Polizei blieben bislang ohne Erfolg. Die 34-Jährige lebt seit rund zehn Jahren in München und ist daher ortskundig. Sie könnte sich in einer emotionalen Ausnahmesituation befinden und auf medizinische Hilfeangewiesen sein.

Beschreibung der 34-Jährigen: 173 cm groß, 55 kg, schlank, lange blonde Haare; trug eine hellbeige, knielange Daunenjacke mit Kapuze, Bluejeans und weiße Sneaker

Unter diesem Link kann das Foto der Vermissten abgerufen werden: https://www.polizei.bayern.de/fahndung/personen/vermisste/019317/index.html

Zeugenaufruf:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Aschheim Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Kommentare