Großeinsatz der Polizei in München

Polizist spricht Mann an - dieser greift ihn an

München - In München kam es am Donnerstag zu einem Großeinsatz, nachdem ein Polizist von einem Mann angegriffen wurde:

Pressemeldung im Wortlaut:


Am Donnerstag, 02.04.2020, gegen 9.30 Uhr, befand sich ein 42-jähriger Polizeibeamter der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) auf Streifengang in der Neuhauser Straße. Dort wurde er auf einen 32-jährigen Syrer aufmerksam, den er daraufhin ansprach. Der 32-Jährige reagierte aggressiv auf den Polizeibeamten, griff ihn an und versuchte ihn zu schlagen. Es kam zu einem Gerangel, bei welchem beide zu Boden stürzten. Ein zufällig vorbeikommender Passant erkannte die Situation und zeigte Zivilcourage, indem er dem Polizeibeamten zu Hilfe eilte, woraufhin der 32-Jährige fixiert werden konnte. 

Dazu alarmierten Zeugen den Polizeinotruf 110. Sofort wurden über zehn Streifen an die Einsatzörtlichkeit geschickt. Die Einsatzkräfte brachten den 32-Jährigen zu einer Polizeidienststelle. Dabei leistete er weiterhin massiven Widerstand und spuckte um sich. Der 42-jährige Beamte verletzte sich bei diesem Vorfall und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der 32-Jährige wurde dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Der Syrer wurde wegen einer Körperverletzung und eines Angriffs auf Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © dpa (Symb olbild)

Kommentare