Auf der A94: Geschoss durchschlägt Autodach

München - Ein großkalibriges Geschoss durchschlug auf der A94 nahe der Münchner Messe das Autodach eines 67-Jährigen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Ein 67-jähriger Pharmareferent fuhr am Donnerstag, 20. März, in der Zeit zwischen 13.30 bis 14 Uhr mit seinem Hyundai auf der A94 in Richtung Passau. Er fuhr mit einer Geschwindigkeit von ca. 150 km/h. Auf Höhe der Messestadt Riem vernahm er einen Schlag, welchen er als Steinschlag interpretierte.

Am Abend des nächsten Tages stellte er fest, dass es sich nicht um einen Steinschlag, sondern um ein Einschussloch am Dach seines Autos handelte. Daraufhin fuhr er am Folgetag zur Polizei und erstattete Anzeige. Bei dem Einschussloch handelt es sich um eine 2 x 3 Zentimeter große Eindringfläche auf Höhe des Fahrersitzes. Teile des Pojektils steckten im Fahrzeughimmel und in der Rücksitzbank. Der 67-Jährige befand sich auf der Fahrt alleine im Hyundai und wurde nicht verletzt. Der Schaden am Pkw beträgt ca. 5.000 Euro.

Zeugenaufruf:

Wer hat am Donnerstag, 20. März, in der Zeit zwischen 13.30 und 14 Uhr, im Bereich der BAB A 94, zwischen den Anschlussstellen München - Am Moosfeld und München - Feldkirchen West, verdächtige Wahrnehmungen gemacht, welche in Verbindung mit einer Schussabgabe stehen könnten? Hinweise bitte an das Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089 / 2910-0, oder jede andere Polizeidienststelle.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser