Zweite Person in kritischem Zustand

Herzinfarkt verursacht Unfall: Mann (68) stirbt in München

  • schließen

München - Gleich zwei medizinische Notfälle im Straßenverkehr hielten Polizei, Notarzt und Rettungsdienste am Montag, 10. Februar, in der Landeshauptstadt in Atem. Einer der Fälle nahm leider ein tragisches Ende. Eine zweite Person befindet sich in kritischem Zustand.

Gegen 7.30 Uhr fuhr ein 68-Jähriger aus dem Landkreis Memmingen mit seinem Fiat im Stadtteil Neuhausen auf der Friedenheimer Brücke stadteinwärts. Plötzlich verlor er aufgrund eines Herzinfarkts die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet unkontrolliert in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Kleintransporter eines 29-jährigen Münchners. 

Die umgehend verständigten und eingetroffenen Einsatzkräfte begannen sofort mit der Reanimation des 68-Jährigen. Diese wurde anschließend auf dem Weg ins Krankenhaus fortgesetzt. Letztlich waren die Mühen jedoch vergeblich, der Mann starb nach Polizeieingaben kurz nach der Einlieferung in eine Münchner Klinik. An beiden Fahrzeugen entstand durch den Unfall Totalschaden. Der Münchner wurde leicht verletzt.

Auto fährt einfach nicht mehr los...

Nur rund eine Dreiviertelstunde später, gegen 8.15 Uhr, war ein 64-jähriger Dachauer mit seinem Audi im Stadtteil Moosach auf der Dachauer Straße stadtauswärts unterwegs. Vor der Kreuzung zur Saarlouiser Straße kam der Wagen zum Stillstand und fuhr anschließend trotz freier Fahrbahn nicht weiter. 

Da wurde ein dahinter fahrender Mann stutzig. Dieser stieg aus seinem Wagen, ging zu dem Audi und erkannte sofort, dass ein medizinischer Notfall vorlag. Er informierte unverzüglich den Polizeinotruf. Die Einsatzkräfte versuchten vor Ort an den Bewusstlosen heranzukommen, jedoch war der Audi versperrt. Die Polizisten mussten eine Scheibe einschlagen, um eine Behandlung des 64-Jährigen zu ermöglichen.

Zudem drohte der automatikgetriebene Audi mehrmals davon zu rollen. Deswegen musste das Polizeifahrzeug direkt vor dem Audi platziert werden, wobei es mehrmals zum Kontakt zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Der Schaden blieb aber vergleichsweise gering. Weniger gut erging es dem Dachauer. Der Mann wurde von den Polizisten reanimiert und anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach Polizeiangaben befindet er sich dort auf einer Intensivstation in kritischem Zustand.

mw

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT