Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Appell von Kultusminister Sibler

Hochschulen sollen Nachholprüfungen möglichst noch im laufenden Semester ermöglichen

München - Wissenschaftsminister Bernd Sibler bekräftigt seinen Appell an die Hochschulleitungen: Gestaltungsspielräume bei Prüfungen ausschöpfen und Studentinnen und Studenten bestmögliche Bedingungen bieten

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Wissenschaftsminister Bernd Sibler hat heute nochmals seinen Appell vom Februar und November 2021 und 1. Februar 2022 an die Hochschulleitungen bekräftigt, auch in der laufenden Prüfungsphase im Wintersemester 2021/2022 den Studentinnen und Studenten im Freistaat bestmögliche Bedingungen zu bieten: „Mir ist wichtig, dass unsere Studentinnen und Studenten die Prüfungen, auf die sie sich seit Wochen und Monaten unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie vorbereitet haben, auch ablegen können. Ich appelliere daher an die Hochschulen, gerade bei Freiversuchen und Wiederholungsprüfungen alle Gestaltungsspielräume auszuschöpfen und denjenigen, die unverschuldet etwa wegen einer Erkrankung oder einer Quarantäne eine Prüfung versäumen, möglichst flexibel noch im laufenden Semester eine Nachholung der Prüfung zu ermöglichen.“

Mit den gezielten Erleichterungen zur individuellen Regelstudienzeit, die Bayern als erstes Bundesland auch auf das laufende Wintersemester übertragen hatte, und mit den erleichterten Zugangsregeln bei Prüfungen nach 3G mit negativem Antigentest seien die Weichen gestellt für eine möglichst reibungslose Prüfungsphase. „Hinzu kommt die vorbildlich hohe Impfquote unter unseren Studentinnen und Studenten im Freistaat, die mich als Wissenschaftsminister stolz macht und die zusätzlich Sicherheit gibt“, so Bernd Sibler.

Pressemeldung des Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Rubriklistenbild: © pixabay

Kommentare