Transfergerüchte um Robert Lewandowski

Tut er's oder doch nicht? - Jetzt meldet sich Uli Hoeneß zu Wort

+
Will Robert Lewandowski die Bayern nun wirklich verlassen, oder nicht?
  • schließen

München - Es nimmt kein Ende. Die Gerüchte, dass Robert Lewandowski den Rekordmeister verlassen will halten sich hartnäckig. Jetzt hat sich Bayern-Boss Uli Hoeneß zu den Gerüchten geäußert: 

Wird der 29-Jährige Robert Lewandowski die Bayern verlassen, oder nicht? Diese Frage stellen sich momentan viele Fans. jetzt hat sich Bayern-Chef Uli Hoeneß vehement zu Wort gemeldet: „Das 200-Millionen-Preisschild ist Quatsch. Robert wird nicht verkauft und spielt nächste Saison bei uns. Dazu ist alles gesagt worden.“, wird er von bild.de zitiert. 

Der Rekordmeister ist offenbar nicht gewillt seinen Stürmer, dessen Vertrag noch bis zum Jahr 2021 gilt, einfach ziehen zu lassen. Auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hält an dem Torjäger fest: „Da braucht sich keiner Gedanken machen. Er wird auch im nächsten Jahr hier in München spielen", so bild.de. 

Der Fußball-Star selbst hält sich bedeckt, er ließ lediglich verlauten, dass sich um derartige Angelegenheiten sein Agent kümmere,für ihn stehe vielmehr die Vorbereitung auf die WM an erster Stelle, heißt es bei der Bild Zeitung weiter. 

Die Gerüchteküche brodelt. 

Kaum gelangten die Gerüchte an die Öffentlichkeit, wurden die ersten Spekulationen laut. Angeblich haben die Bayern mit einem Preisschild von 200 Millionen Euro versehen. Doch, welcher Verein hat ein so großes Budget? Schnell wurden erste Namen laut. Darunter Real Madrid, Manchester United, Paris und Chelsea. 

Doch ob diese Luftveränderung Lewandowski sportlich wirklich voran bringen würde, bleibt unklar. Fakt ist, dass der Stürmer schon seit längerer Zeit auf eine Verpflichtung bei Real Madrid hofft. Nachdem Rücktritt von Zidane als Trainer und da weitere Top-Spieler wohl vor einem Abschied stehen, scheint der Weg nach Spanien wieder frei. 

Oder doch nach Italien? Hier berichten verschiedene Medien von einem möglichen Deal zwischen Juventus Turin und dem FC. Bayern. Juve soll unter Umständen bereit sein Dybala abzugeben, vorausgesetzt, Lewy wechselt tatsächlich nach Turin und die Bayern überweisen zusätzlich noch 70 Millionen Euro.

kil

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser