Fall für die Münchner Mordkommission?

Irrer schleudert Feuerlöscher von Brücke auf fahrende S-Bahn

+

München - Eine unbekannte Person warf am Sonntagabend gegen 23.40 Uhr von der Fußgängerbrücke an der Frankenwaldstraße einen fünf Kilogramm schweren Feuerlöscher. Dieser traf die Frontscheibe einer unter der Brücke durchfahrenden S-Bahn der Linie S7.

Diese war gerade zwischen den Haltestellen Perlach und Bahnhof Giesing unterwegs. Der Lokführer leitete sofort eine Notbremsung ein. Durch den Aufschlag splitterte die Frontscheibe der S-Bahn großflächig, der Feuerlöscher durchschlug diese jedoch nicht. 

Der 22-jährige Lokführer erlitt einen Schock. Die etwa 30 Fahrgäste in der S-Bahn blieben unverletzt. Der S-Bahnverkehr war in diesem Teilbereich bis etwa 1 Uhr gesperrt. Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen gesucht

Die Polizei hofft auf die Mithilfe von Zeugen. Wer Hinweise zur Tat geben kann, wird gebeten sich mit dem Polizeipräsidium München (Telefon 089/2910-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser