Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aktuelle Hinweise auf Aufenthalt in München

Jugendliche (15) seit Januar vermisst: Wer hat Vanessa gesehen?

Vanessa N. wird seit Januar vermisst und könnte sich aktuell in München aufhalten.
+
Vanessa N. wird seit Januar vermisst und könnte sich aktuell in München aufhalten.

Bereits seit Januar wird die 15-jährige Vanessa N. aus Bamberg vermisst. Die Kriminalpolizei Bamberg geht derzeit Hinweisen nach, dass sie sich im Raum München aufhalten könnte.

Bamberg - Parallel setzen die Ermittler mit Zustimmung der Eltern zudem auf eine Öffentlichkeitsfahndung und geben ein Bild der Vermissten heraus. Vanessa lebt in Bamberg und wird seit dem 17. Januar vermisst.

Sie wird wie folgt beschrieben:

  • asiatisches Aussehen
  • etwa 1,63 Meter groß und 65 Kilogramm schwer
  • hat schwarze, schulterlange und glatte Haare
  • war zum Zeitpunkt des Verschwindens mit schwarzer Hose und schwarzen Jacke bekleidet
  • trug eine graue Umhängetasche bei sich

Die Kriminalpolizei Bamberg erlangte im Laufe der Fahndungsmaßnahmen Kenntnis, dass sich die Vermisste eventuell eigenständig mit dem Zug nach München begab. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass sie sich mittlerweile wieder im Bamberger Raum aufhält.

Zeugen, die das Mädchen gesehen haben oder Hinweise zu deren Aufenthaltsort geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 bei der Kriminalpolizei Bamberg oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Kommentare